Vorsicht: Momentan massiv Twitter-Spam via Direktnachricht unterwegs

8. November 2009

in Twitter

twitter-dm-spamSeit gestern wird wieder massiv Twitter Spam via DM versandt.

Aus meiner Kontaktliste sind anscheinend recht viele, “normale” Kontakte darauf hereingefallen, deswegen möchte ich kurz auf diese Weise eine Warnung herausgeben.

Zwar ist die betroffene URL mittlerweile von bit.ly und auch von Firefox als Spam klassifiziert, aber für die Spammer ist es ein Leichtes eine alternative URL herauszuschicken.

Wie sich Twitter Spam so schnell verbreiten kann

Twitter Nutzer erhalten, von einem vermeintlich vertrauenswürdigen Kontakt, eine Direknachricht mit (beispielsweise) dem Inhalt

this made me laugh (url)
oder
ur on here? really? (url)

Wer überwiegend deutschsprachige Kontakte hat, sollte schon skeptisch sein, wenn eine Direktnachricht in englischer Sprache eintrifft.

Wer die Spam-Seite besucht wird mit einer “ganz normalen” Twitter Login Seite begrüßt.

twitter-spam-via-dm-login

Wer aber auf die Adressleiste schaut, sieht sofort, dass es sich um eine gefälschte URL auf einem Server in China handelt.

twitter-spam-server

Wer hier seine Twitter Login-Details eingegeben hat, sollte sein Passwort umgehen ändern. Die Spammer werden versuchen jedem Kontakt eines “infizierten Accounts” auch eine Direktnachricht zu schicken.

Letztendlich kann der Spammer alles mit einem infizierten Twitter Account machen: Neue Personen verfolgen und entfolgen, neue Tweets mit Spaminhalt verschicken oder den ganzen Account löschen!

Tipp: Nicht sofort defollow: Klärt betroffene Twitter Accounts auf

Sollte ihr eine solche Spam-Direktnachricht erhalten haben, empfehle ich euch den Kontakt nicht sofort zu entfogen, sondern ihn über das Problem aufzuklären und ihn bitten sein Passwort zu ändern.

Je mehr Benutzer wissen, welche Taktiken Twitter-Spammer verwenden und deswegen nicht mehr darauf hereinfallen, desto weniger Erfolg haben diese letztendlich.

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: