twtQuote: Tweets zitieren deluxe

6. Oktober 2009

in Tools

Ihr fragt euch sicherlich, was ich euch nach quoteurl.com und dem WordPress Plugin WP Quote Tweets noch vorstellen könnte um Tweets in eurem Blog zu zitieren. Doch es gibt noch was besseres :)

Meine bisherigen Versuche Tweets zu zitieren

Wie ihr vielleicht wisst, stelle ich (fast) jeden Abend auf Twitter eine #frageum9 und bin darauf angewiesen Tweets ordentlich und vor allem schnell zusammenfassen zu können.

  • WP Quote Tweets ist zwar immer noch ein tolles WordPress Plugin um einzelne, wenige Tweets zu zitieren, aber für die hohe Anzahl der Antworten nicht ausreichend, da Twitter die Serveranfragen limitiert  und es dementsprechend häufig zu Fehlermeldungen gekommen ist.
  • Mit der Seite QuoteURL konnte ich die Zusammenfassungen danach recht zuverlässig erstellen. Doch auch hier kam es zu Komplikationen. Zum einen musste ich den Entwickler persönlich anschreiben, um mehr als 20 Tweets einbinden zu können und das zweite Problem war, dass die Twitter Profilbilder direkt eingebunden wurden und sobald ein Twitterer dies wechselte, war das ganze Design der Zusammenfassung hin.

    Außerdem hat es mich ein wenig gestört, dass bei beiden Lösungen anfangs recht viele Links zu Twitter und Twitter-Clients nofollow gesetzt wurden. Mit nofollow-Links bin ich sonst nicht geizig, aber Twitter & Co. haben meine Backlinks(/Trust) nicht wirklich nötig.

twtQuote: Die Rettung in der Not

Alles was ich zuvor kritisierte löst nun die Seite twtQuote!

Eines Abends, hatte ich mit Knut, den ich von Twitter zuvor besser als @Luzifer kannte, einen Chat via Direktnachrichten. Er fragte mich dort, ob ich bei QuoteURL auch nur 20 Tweets zitieren könne. (was dort das offizielle Limit ist)

Ich glaub’ noch bevor ich einen Tastenanschlag für die Antwort tätigen konnte ^^, schickte mir Knut einen Link zu einer funktionierenden Version, von dem was heute offiziell als twtQuote gelauncht wurde.

twtQuote behebt alle Probleme, die ich zuvor mit den anderen Lösungen hatte:

  • mein Server erreicht nicht mehr das Twitter-API-Limit, weil alles über twtQuote läuft (und dort die Server-IP auf der Whitelist steht)
  • die Profilbilder werden eigenst auf den twtQuote Server kopiert. So ist sichergestellt, dass diese nicht bei veränderten Avataren einfach im Blogpost verschwinden.
  • Sämtliche Links, mit Ausnahme zur twtQuote Seite selbst, sind auf nofollow gesetzt.

Wie funktioniert twtQuote?
Schritt 1: Twitter URLs kopieren

twtquote-tweets-url-zwischenablage

Zuerst müssen nach und nach die URLs der einzelnen Tweets auf die Seite kopiert und eingefügt werden.

Schritt 2: Ergebnis überprüfen

twtquote-anzeige-vorschau

Anschließend kann direkt auf der Seite überprüft werden, ob alles korrekt übernommen wurde. Tweets, deren Twitterer ihr Profil auf privat gesetzt haben, werden rausgefiltert und nicht angezeigt.

Schritt 3: Quelltext kopieren

twtquote-code-kopieren

Nun muss nur noch der Quelltext in den eigenen Blogpost kopiert werden. Fertig!

twtQuote ist eine echt super Seite, die jeder ausprobieren sollte, der gelegentlich Tweets zitiert oder zusammenfasst.

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: