TwitPic durch die staatliche Firewall in China nach vermeintlicher Gasexplosion geblockt

27. September 2009

in BlogGezwitscher

Gasexplosion oder Terror in China
Quelle: http://twitpic.com/j0mcd

Am Freitag wurden mindestens 5 Personen bei einer Explosion verletzt, welche laut chinesischen Behördenaussagen, durch einen brennenden Gasbehälter verursacht worden sei.

Maggie Rauch, laut ihrem Twitter Profil “American sports fan in Beijing”, schoss an diesem Tag mehrere Fotos und veröffentlichte diese auf der Foto-Sharing-Seite twitpic.com:

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7

Gasexplosion oder Anschlag?

Erst vor kurzem, kam es zu erheblichen Auseinandersetzungen, zwischen der muslimischen Minderheit der Uiguren und den Han-Chinesen.

Zwar wurde bisher offiziell noch kein Zusammenhang festgestellt, doch da die Ereignisse noch nicht all zu lang zurückliegen, vermuten einige einen terroistischen Anschlag hinter der Explosion.

TwitPic durch China-Firewall geblockt

TwitPic Firewall China geblockt

Der Dienst TwitPic, auf dem vor allem Benutzer des Microbloggingdienstes Twitter Bilder hochladen, um sie anderen im Netz zu zeigen, wurde kurz nach Bekanntwerden der Explosion von der chinesischen Regierung geblockt. (Artikel: Wie kann man überprüfen, ob Seiten in China geblockt sind)

Ein weiteres Paradebeispiel für die staatliche Zensur in China.

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: