Semmelstatz is back – WordPress Statistik Plugin

4. September 2009

in Plugins

Semmelstatz Logo

Irgendwie ist es ganz an mir vorbeigegangen, als redunzl vor ein paar Monaten, eine neue Version seines früher so beliebten WordPress Statistik-Plugins semmelstatz, online stellte.

Anfang 2008, hatte er sich leider entschlossen, die Entwicklung einzustellen und das Plugin nicht weiter zum Download anzubieten.

Damals kursierten Gerüchte, redunzl habe die Weiterentwicklung nur eingestellt, um Semmelstatz kommerziell vertreiben zu können. Wie man spätestens jetzt sieht, waren diese Vermutungen allesamt unbegründet.

Hier geht es zum Download

Semmelstatz 3.3

Während es bei der letzten Version (vor der Einstellung des Plugins damals) einige Probleme beim Einsehen der Statistiken in Verbindung mit WordPress Rollen gab, ist dies in Version 3.3 endgültig behoben.

In meinem kurzen Test auf diesem Blog, scheinen alle Funktionen einwandfrei zu funktionieren.

Die Neuerungen wie sie auch hier zu finden sind

  • Die Verzeichnis- und Menüstruktur von SEMMELSTATZ ist komplett neu.
  • Berechtigung für die Statistik haben nur noch Admins.
  • Es werden keine Hosts und keine Suchbegriffe mehr in die STATZ-Tabelle geschrieben. Die entsprechenden Felder in der STATZ-Tabelle werden ersatzlos gelöscht.
  • Suchbegriffe werden ab sofort aus dem bereits in der Tabelle gespeicherten Referer ermittelt.
  • Dadurch hat sich das Tracking der Besucherdaten deutlich beschleunigt.
  • Untermenü AKTUELL entspricht der bisherigen STATZ-Seite, ergänzt um einen 24-Stunden-Chart
  • Untermenü HISTORIE mit Charts, die via GOOGLE-Chart-API erstellt werden. Komme mir bloß niemand mit der Datenkrake GOOGLE. SEMMELSTATZ ist auch eine Datenkrake. Außerdem eine Übersicht über alle Statistiktage Besucher-Referer-Hits. Die GOOGLE-Chart-API erlaubt 50.000 Abrufe täglich. Das sollte eigentlich reichen.
  • Untermenü LOG, die frühere Subpage DATENSÄTZE
  • Untermenü DATENBANK zeigt sämtliche WP-Tabellen mit Anzahl der Datensätze, Größe der Daten, Größe der Indizes und Überhang
  • Untermenü TEMPLATES zeigt eine komplette Übersicht der Template-Funktionen mit Erklärung, Syntax und jeweiligem Wert
  • Untermenü EINSTELLUNGEN erklärt sich von selbst
  • Es gibt keine HOSTS mehr
  • Anpassung des Layouts an WP 2.8
  • Die Most-Reads werden aus dem neuen Zähler in der POSTS-Tabelle ermittelt.
  • Die Optionen werden jetzt korrekt in ein Array geschrieben. Alte Einstellungen werden bei Aktivierung gelöscht und müssen somit neu gewählt und gespeichert werden.
  • Überarbeitung aller Funktionen
  • Bookmarks bzw. Favoriten auf die Statistik müssen auf die Datei ’semmelstatz-statz.php’ verweisen.

Warum Semmelstatz eine gute Ergänzung ist

Natürlich gibt es zahleiche Statistik-Tools, wie Google Analytics, Mint oder Woopra, die eine richtig tiefe Analyse der Besucherdaten zulassen.
Diese haben aber allesamt etwas gemeinsam: Sie werden via JavaScript Code eingebunden, welcher von nicht wenigen (überwiegend Firefox) Besuchern, nicht ausgeführt wird. Außerdem sind sie von externen Seiten abhängig, was nicht selten zu einem verzögerten Ladevorgang des Blogs führen kann.

Ein Plugin wie Semmelstatz hingegen, ist direkt im Blog eingebunden und zählt jeden einzelnen Besucher und zeichnet die Daten in der WP MySQL Datenbank auf.

Der Nachteil hingegen ist, dass nicht alle Bots ausgeschlossen werden können, auch wenn das Semmelstatz Plugin schon ziemlich viele von diesen in der Auswertung ausklammert. Eine etwas höhere Serverlast ist durch den vermehrten Zugriff auf die Datenbank auch zu erwarten.

Für mich ist Semmelstatz vor allem ein Tool, um schnell zu schauen, wie viele Besucher ungefähr heute den Blog besucht haben, von welchen Seiten diese kommen (Referer) und welche Artikel am häufigsten besucht wurden.

Leider noch nicht im WordPress Plugin Directory

Leider ist semmelstatz immer noch nicht im WordPress Plugin Verzeichnis zu finden, welches es WordPress Nutzern erlaubt, automatische Updates auszuführen und das Plugin direkt vom WordPress Administrationsbereich zu installieren.
Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass semmelstatz das Potenzial hätte in die TOP 10 der meist genutzten Plugins zu kommen.

Bis das passiert, kann semmelstatz aber auch hier geladen werden.

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: