Postie WordPress Plugin – Bilder und Artikel per E-Mail veröffentlichen (Screencast 018)

12. Oktober 2009

in Plugins, Screencast

Podcast Abo bei iTunes: High Definition oder iPod+iPhone

Postie ist ein WordPress Plugin, mit dem es möglich ist, neue Artikel mit Fotos, Videos oder Audi-Dateien per E-Mail auf den eigenen Blog zu bringen.

Zwar gibt es mittlerweile zahlreiche Dienste wie Flickr oder Posterous, die dies recht simpel bewerkstelligen, doch für all diejenigen, die ihre Inhalte selbst hosten möchten, ist Postie bestimmt eine recht gute Lösung.

Einrichtung
Schritt 1: E-Mail Adresse und Mailserver festlegen

Postie für WordPress - Einstellungen Mailserver

Bevor das Plugin genutzt werden kann, muss eine E-Mail Adresse erstellt werden.

Diese Adresse sollte geheim und möglichst schwer zu erraten sein (Beispiel: ghdSZUFx267@deinedomain.tld)

Schritt 2: Absender E-Mail-Adresse und Rollenberechtigungen festlegen

Postie für WordPress - Einstellungen User

Als zweiter Schritt, muss mindestens eine Absenderadresse eingerichtet werden, von der es erlaubt ist neue Artikel zu verfassen. (Beispiele: E-Mail Adresse Arbeit, Zuhause, Mobil, weitere Person)

Ob ein als E-Mail geschickter Blogartikel sofort gepostet oder als ausstehender Review beibehalten werden soll, kann auch unter den User-Einstellungen bestimmt werden.

Tipp: Skalierung des Bildes ändern

Wordpress EInstellungen Skalierung Bild

Wer die Skalierung für ein per E-Mail geschicktes Bild definieren möchte, kann dies unter Einstellungen – Mediathek machen. So ist eine Abstimmung auf das eigene Theme leicht möglich.

Cronjob einrichten

Wer einen neuen Artikel möglichst schnell im Blog haben möchte, sollte einen Cronjob für Postie einrichten. Für all diejenigen ohne einen eigenen Server gibt es z.B. unter cronjob.de die Möglichkeit, das Script alle 5 Minuten ausführen zu lassen. (kostenpflichtig auch noch häufiger)

Anwendungsbeispiel: Meine (mobilen) Twitter Fotos

Germanstudent Fotoblog

Ich nutze Postie um mobil Fotos zu posten. Dazu schicke ich eine E-Mail an eine vorher festgelegte Adresse, ein Cronjob führt das Postie Script regelmäßig aus und WP to Twitter bringt das ganze mit dem Text des Betreffs auf Twitter. Mein Ersatz für Tweetie & Co.

Viel Erfolg bei der eigenen Umsetzung!

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: