Maxitweet: Wenn 140 Zeichen zu wenig sind

17. September 2009

in Twitter

Tweets kürzen

Das Prinzip bei Maxitweet ist einfach: Man schreibt den gewünschten Text und gibt die “Kompressionsrate” an. Maxitweeet komprimiert anschließend den Text durch Sonderzeichen.

Beispiele

  • ns wird zu
  • ie wird zu ѥ
  • no wird zu

Umso höher die Kompressionsrate eingestellt ist, desto höher ist auch der Anteil an Sonderzeichen und der Tweet wird dementsprechend schwerer zu lesen.

Bis zu maximal 200 Buchstaben, muss dem Statusupdate dafür aber auch kein Link, (wie z.B. bei twitlonger) angehangen werden.

Insgesamt eine ganz nette Idee, aber ehrlich gesagt hoffe ich, dass dieses Tool nicht all zu häufig verwendet wird, da ich sonst drei mal so lang zum Überfliegen meiner Timeline brauche.

Auf einigen Twitter Clients nicht zu lesen

@56ksurfer hat mich (auf Twitter) noch darauf hingewiesen, dass einige Sonderzeichen, zum Beispiel bei TweetDeck, nicht richtig dargestellt werden.

 MaxiTweet auf dem iPhone mit Simplytweet

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: